Ukraine

Hilfe für Menschen in Not

Mit großer Bestürzung blickt die Welt in die Ukraine. Unsere Gedanken gelten den Menschen dort, darunter rund 700 Kolpingschwestern und Kolpingbrüder. Wir sind ihnen im Gebet und mit aktiver Unterstützung verbunden.

So hilft KOLPING

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende. Danke!

 

 

 

 

 

 

Eine Idee

Das Jahresprogramm der Kolpingsfamilie Trossingen findet ihr auf der Seite

Veranstaltungen 2022

Alle Veranstaltungen werden im Mitteilungsblatt angekündigt und die Mitglieder erhalten eine Einladungs - Mail zu den Veranstaltungen

 

Sommerfest, Schreinerei Gruler, Kanufahrt

Am 9. Juli fanden sich zahlreiche Mitglieder mit Anhang zum traditionellen Sommerfest beim Kolpingheim ein. Hierzu waren auch Helfer und Helferinnen am Pfingstmarkt-Gartenfest eingeladen. Die Vorsitzende Andrea Lienhard konnte von einem erfolgreichen Verlauf dieses Festes auf dem Rathausplatz berichten. Sie bedankte sich bei allen, die zum reibungslosen Ablauf beigetragen hatten und lud zum frohen Beisammensein, beginnend mit einem Abendessen, ein.

Die Senioren der Kolpingsfamilie besuchten am 13. Juli die Schreinerei Gruler am Brühlweg in Aixheim. Juniorchef Joachim Gruler begrüßte die Gruppe mit einem Rückblick auf den Werdegang des in 7. Generation geführten Familienbetriebs. Anschließend konnte im Betriebsraum die aktuelle Angebotspalette erkundet werden. Die Schreinerei Gruler hat sich auf Einzelanfertigungen im Möbelbereich spezialisiert und verzichtet auf Serienaufträge.

Das gute Betriebsklima war während der Führung spürbar, ebenso das harmonische Miteinander von Seniorchef Franz Gruler und seinem Sohn Joachim. Während eines Umtrunks konnten die Teilnehmer viele Fragen beantwortet bekommen. Walter Haas bedankte sich für die aufschlussreiche Führung im offensichtlich bestens aufgestellten Handwerksbetrieb. Die Gruppe hielt anschließend Vespereinkehr im Sportheim Aixheim.

Eine Kanufahrt auf dem Neckar war die letzte Veranstaltung vor Beginn der Sommerferien. In Fischingen stiegen die Kanufahrer-und innen in die Boote ein und trotz Niedrigwasser machte die Fahrt entlang der grünen Ufer richtig Spaß. In Horb ging’s wieder aufs Trockene und mit Pkw zurück nach Fischingen, wo mit einem Grillen der Abschluss stattfand.

 

 

Da ist Adolph Kolping.........

 

Der in der Sprache des Volkes christliche Überzeugungen und Wertvorstellungen öffentlich zur Geltung brachte. Überzeugungen, die Menschen miteinander verbinden. Nicht die Welt zu verdammen oder ständig frustriert sein, nörgelnde Larmoyanz vor sich her tragen oder Angst zu haben, sondern sich einzusetzen in Kirche, in Gesellschaft. Deutlich zu machen, dass Glaube und Leben zusammengehören, dass gelebter Glaube immer Umsetzung in die konkrete Zeit heißt, dass wir Brücken zueinander bauen und nicht Zäune hochziehen.

Viele Erkenntnisse in unserer Welt drängen zu Entscheidungen. Die Weltbevölkerung ist längst eine Schicksalsgemeinschaft. Angst darf nicht verdrängt, aber auch nicht kultiviert oder instrumentalisiert werden.

Durch gelebten Glauben, durch unser Handeln beschreiben und leben wir die christlichen Werte, die Europa prägen und der Welt ein menschliches Gesicht geben.

Adolph Kolping war immer konkret mittendrin, er hat sich für die Einheit von Glauben und Leben eingesetzt. Das ist Verpflichtung.